Warenkorb |  Login |  Versand |  Hilfe


P R O D U K T S U C H E



K L E T T E R S H O P

W A R E N K O R B
0 Artikel
0,00 €

PayPal-Bezahlmethoden-Logo

UIAA Eiskletterweltcup Busteni ITA

Markus Bendler
Gesamtweltcupsieger 2008


Markus Bendler in der Geisterschmiede

Photo by Bernhard Kogler ©

Markus Bendler holt sich 2. Weltmeistertitel
und seinen 1. Gesamtweltcupsieg!
Nach Bendler's erfolgreicher Weltmeister - Titelverteidigung in Saas Fee stand nun vergangenes Wochenende das Weltcupfinale im Rumänischen Busteni statt.  Quasi ein Heimbewerb für den Österreicher der notgedrungen für den Rumänischen Verband an den Start ging. Grund dafür ist noch immer die ungeklärte Situation zwischen dem Österreichischen Alpenverein und der UIAA. Bendler musste bereits letztes Jahr kurz vor dem Weltcupauftakt in Val Daone erfahren, das seine Österreichische Lizenz plötzlich nicht mehr gültig sei – schnell musste eine Alternative her, die der Rumänische Verband ohne Zögern mit voller Unterstützung gab. Und auch heuer scheint das Problem nicht vom Tisch zu sein und so gibt es den ersten Tiroler Eiskletterweltmeister der eigentlich für ein anderes Land an den Start ging.

Trotz all der Ungereimtheiten startete der Schwendter als haushoher Favorit in den letzten Bewerb. Mit dem nötigen Selbstvertrauen, welches er sich 14 Tage vorher bei der Weltmeisterschaft in der Schweiz geholt hat, gewann er Qualifikation, Halbfinale und Finale souverän. Er lies keinen Zweifel daran das er momentan der Beste seines Sportes ist. Vier Kletterern gelang der Durchstieg der athletisch schwierigen Route, doch keiner konnte mit der Geschwindigkeit des Tirolers mithalten. Der zweit platzierte Russe Alexej Dengin musste sich mit über einer halben Minute Rückstand geschlagen geben. An die dritte Position kletterte der Koreaner Hee Yong Park. Der Tiroler zeigt damit, das seine frühere Schwäche, die Geschwindigkeit, nun auch kein Hindernis mehr darstellte. In Rumänien wurde Markus Bendler nach dem Sieg, als ihres gleichen frenetisch gefeiert.

Noch nie ist es einem Eiskletterer gelungen alle Weltcups für sich zu entscheiden, Weltmeister zu werden und den Gesamtweltcup zu gewinnen. Markus schaffte mit seinem Hattrick erstmals dieses Kunststück. Sein größter Konkurrent auf den Gesamtweltcup, der Schweizer Patrick Aufdenblatten hätte Bendler nur mit einem Sieg und einem frühzeitigen Ausscheiden des Schwendters stoppen können. Dem Tiroler Kletterer ist damit sein größtes Saisonziel geglückt.

Die Weltcupsaison ist vorbei, nun werden wieder extreme Eisfälle rund um die Welt erkundet. Mitte Februar ist ein mehrwöchiger Aufenthalt im Land der Fjorde und Wasserfälle in Norwegen geplant.
ArtRock Eisklettergriffe designed by Markus Bendler

N E W z

J O B N E W z
Baustellenleiter gesucht!