Warenkorb |  Login |  Versand |  Hilfe


P R O D U K T S U C H E



K L E T T E R S H O P

W A R E N K O R B
0 Artikel
0,00 €

PayPal-Bezahlmethoden-Logo


Jeder Hallenbetreiber kennt das Problem mit vorzeitig verschlissenen Expressschlingen. Einer der Hauptgründe dafür ist der Seilverlauf entlang der Sicherungslinie.

Dieser wird durch die Anordnung der Sicherungspunkte bestimmt. Bisher wurden diese konstruktionsbedingt in einer geraden senkrechten Linie angeordnet. Sicherungslaschen, Expressen und Kletterseil liegen dabei zwangsläufig auf einer Linie. Dadurch scheuert das Seil im Kletterbetrieb sowohl an den Sicherungslaschen als auch an den Expressen und verursacht mit der Zeit typische Schäden, wie man auf folgendem Bild sehr gut erkennen kann.
ArtRock hat im Bereich der künstlichen Kletterwände eine völlig neue und deutlich besseres Anordnung der Sicherungspunkte entwickelt, die wir "Shifted ESP" nennen.

Durch die besonderen statischen Eigenschaften von ArtRock Kletterwänden ist es nämlich möglich, die Sicherungspunkte an jeder Stelle der Kletterwand zu platzieren. Bei anderen Herstellern ist dies nicht so einfach und kostengünstig realisierbar, da diese die Sicherungspunkte jeweils mit der Unterkonstruktion verbinden müssen.

Bei den "Shifted ESP" ordnet ArtRock jeden zweiten Sicherungspunkt etwa 15 cm horizontal versetzt an. Wie in der rechten Abbildung dargestellt, entsteht dadurch ein wesentlich vorteilhafterer Verlauf der Sicherungslinie, da das Kletterseil nicht mehr so leicht an Sicherungslaschen und Expressen scheuern kann.

Herkömmliche Anordnung

"Shiftet ESP" by ArtRock

Die Kombination aus "Top ESP" Elementen, den "RockLine" Umlenkketten und der ArtRock "Shifted ESP" Sicherungslinie, stellt nach Ansicht von Kletterexperten das derzeit modernste Sicherungskonzept im Kletterwandbau dar.

"Shifted ESP" only by ArtRock: "Wir denken mit"

hier geht es zu weiteren ArtRock Produktinnovationen

N E W z

J O B N E W z
Baustellenleiter gesucht!